Zum „Deutsch – Französischen Tag“ am 22. Januar 2020 in Potsdam

Zum dritten Mal veranstaltet der „Freundeskreis Potsdam – Versailles“ einen „Deutsch – Französischen Tag“ in Potsdam. An diesem Tag, dem 22. Januar, hatten De Gaulle und Adenauer 1963 den Deutsch – Französischen Freundschaftsvertrag (Elysee – Vertrag) unterzeichnet und damit einen Schlussstrich unter eine Gegnerschaft zwischen Deutschland und Frankreich gezogen, die innerhalb von 70 Jahren zu drei Kriegen geführt hatte. Der Elysee – Vertrag setzte nicht nur auf neue politische und wirtschaftliche Beziehungen. Für eine nachhaltige Aussöhnung und einen dauerhaften Frieden sollten sich vor allem die Menschen beider Länder begegnen. Seither hat sich viel getan – und man kann sagen, keine zwei Länder dieser Erde sind so eng freundschaftlich verbunden wie Deutschland und Frankreich – auch wenn die Politik bisweilen nicht sehr harmonisch wirkt. Daran wollen wir mit dem „Deutsch – Französischen Tag“ erinnern.

Die Städtepartnerschaft Potsdam – Versailles besteht seit 2016 und hat sich dynamisch entwickelt. Bürgerbegegnungen, Schulpartnerschaften, Vereinskontakte und zahllose persönliche Freundschaften sind in kurzer Zeit entstanden. Das soll einmal im Jahr gewürdigt und gefeiert werden.

Der „Freundeskreis Potsdam – Versailles“ lädt für:

Mittwoch, den 22. Januar, 19 Uhr
in die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam
zu einer Soirée ein.

Wegen der Erkrankung des ursprünglich vorgesehenen Referenten, Herrn Manfred Flügge, haben wir das Programm geändert. An seiner Stelle wird

Pascale Hugues,

französische Journalistin, seit Jahren in Berlin lebend, die man in Potsdam wohl nicht mehr näher vorstellen muss, über die kleinen Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich plaudern, aber auch das letzte Jahr Revue passieren lassen, das Frankreich (und uns) bewegt hat: der Brand von Notre Dame, der Tod des ehemaligen Präsidenten Chirac, der Protest der Gelbwesten und die aktuellen Streiks gegen die Rentenreform – kurz: „Französische Zustände“, wie Heinrich Heine es einmal ausgedrückt hat.  Wir freuen uns auf einen vergnüglichen und spannenden Abend!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.